Arthritis, Medizinalcannabis und CBD: Neue Umfrage

Eine Umfrage unter Patienten, die an Arthritis leiden, hat jetzt gezeigt, dass Medizinalcannabis und CBD-Produkte bei der Linderung der Symptome helfen können.

Arthritis, Medizinalcannabis und CBD: Neue Umfrage

Auf dem europäischen Jahreskongress für Rheumatologie (EULAR) 2019 in Madrid wurde jetzt an 1059 Patienten mit Arthritis eine Umfrage durchgeführt. Ziel dieser Umfrage war es, herauszufinden, wie gut Medizinalcannabis und CBD-Produkte gegen die Symptome einer Arthritis helfen.

Im Ergebnis heißt es, dass 57 Prozent der Befragten berichteten, Medizinalcannabis oder CBD-Produkte ausprobiert zu haben. Dabei betrug das Durchschnittsalter der Befragten 57 Jahre. Die überwiegende Mehrheit der Umfrageteilnehmer war zudem weiblich.

Die meisten Patienten (77 Prozent) gaben darüber hinaus an, bei mäßiger oder schlechter Gesundheit zu sein (basierend auf einem standardisierten Erhebungsinstrument). Lediglich 29 Prozent gaben an, mit ihrem aktuellen Behandlungsplan zufrieden zu sein. Hierbei handelte es sich um Patienten, die im Durchschnitt seit 14 Jahren mit der Diagnose Arthritis leben.

Des Weiteren heißt es in den Ergebnissen, dass 46 Prozent der Befragten unter einer rheumatoiden Arthritis und 22 Prozent unter einer Osteoarthritis leiden. Die restlichen 32 Prozent hatten Psoriasis-Arthritis, Fibromyalgie und Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew).

Arthritis: Gründe für Medizinalcannabis

Die Befragten gaben an, dass sie Medizinalcannabis oder CBD-Produkte verwenden, um eine Vielzahl verschiedener Symptome zu behandeln. Dabei geht es bei der Behandlung von Arthritis nicht nur um die Schmerzlinderung, sondern auch um die Behandlung weiterer Symptome inklusive der Behandlung von Medikamentennebenwirkungen. Zu diesen Symptomen gehören:

  • Schlafprobleme
  • Unruhe
  • Depressive Verstimmung
  • Übelkeit
  • Müdigkeit

Ergebnisse der Umfrage

Die überwiegende Mehrheit der Patienten berichtete, dass ihnen das Medizinalcannabis oder die CBD-Produkte helfen. So gaben 97 Prozent an, die Medizinalcannabis bekommen, dass sich die Symptome besserten. 93 Prozent der Befragten, die CBD-Produkte probierten, berichteten ebenfalls von einer Verbesserung der Symptome.

„Wir wissen, dass es viele Menschen mit Arthritis gibt, die von Medizinalcannabis und CBD-Produkten profitieren. Jedoch müssen wir unsere Begeisterung dämpfen, wenn es darum geht, diese Produkte zu einer Strategie für das Arthritis-Management hinzuzufügen. Denn es ist noch viel darüber zu lernen, wie Medizinalcannabis und rezeptfreie CBD-Produkte interagieren“, erklärte Dr. W. Benjamin Nowell, Direktor für patientenzentrierte Forschung bei CreakyJoints.

Darüber hinaus erklärte Nowell, dass es wichtig sei, Medizinalcannabis und CBD-Produkte in randomisierten, kontrollierten Studien auf Sicherheit, Dosierung und Wirksamkeit zu testen. Dies sei der Goldstandard für das Verständnis der Risiken und Vorteile der Behandlung von Krankheiten.

Mehr Informationen zu dem Thema.

 

Ähnliche Artikel