Neues Cannabisblüten-Vollextrakt verfügbar

Patientinnen und Patienten in Deutschland dürfen sich über ein neues Cannabis-Arzneimittel (CAM) freuen. Seit dem 11.03.19 ist ein neues Cannabisblüten-Vollextrakt in deutschen Apotheken verfügbar. Leafly.de erklärt die Unterschiede zu bestehenden Produkten.

Neues Cannabisblüten-Vollextrakt verfügbar

Neues Cannabisblüten-Vollextrakt in Apotheken

Medizinal-Cannabis verfügt über eine Reihe von Wirkungen, die zur Verbesserung der Lebensqualität von schwer kranken Patienten beitragen können. Von besonderer Bedeutung sind hierbei die analgetischen, antiemetischen und appetitanregenden Wirkpotentiale. Besonders in der Form von Cannabisblüten-Vollextrakt oder Vollspektrumcannabisextrakt sind die enthaltenen Cannabinoide THC und CBD besser bioverfügbar.

Vorteile der Anwendung von Cannabis-Vollextrakten

  • Gute Verträglichkeit durch günstiges Nebenwirkungsprofil im Vergleich zu Opioiden
  • Alternative Therapieoption u. a. für chronische Schmerzpatienten
  • Vollextrakte enthalten alle relevanten Pflanzenstoffe
  • Gleichmäßiger Wirkeintritt und längere Wirkdauer im Vergleich zur Blüte
  • Rezepturen daraus sind in Tropfenform einfach zu dosieren und oral einzunehmen

Was ist neu am neuen Cannabisblüten-Vollextrakt?

Das neueste Cannabisblüten-Vollextrakt heisst Pedanios 5/1 und stammt von Aurora Cannabis. Die Extrakte werden laut Hersteller mittels CO2-Extraktion in standardisierter Qualität hergestellt. Aufgrund ihrer gleichbleibenden Wirkstoffkonzentration ermöglichen sie eine genaue Dosierung.

Der besondere Vorteil der Cannabis-Vollextrakte besteht darin, dass neben den Cannabis-Hauptwirkstoffen Dronabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) auch weitere Cannabinoide und pharmakologisch wirksame sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. Terpene) enthalten sind.

Beim neuen Extrakt werden mittelkettigen Triglyceride (MCT-Öl) zur Lösung der Wirkstoffe verwendet. Dies ermöglicht eine Lagerung bei Raumtemperatur (bis max. 25 °C). Andere Anbieter, s. unten, verwenden unter anderem Traubenkernöl, was dazu führt, dass diese gekühlt werden müssen.

Cannabis-Arzneimittel (CAM) in Form von öligen Extrakt-Lösungen sind keine Fertigarzneimittel. Bei dem in der Apotheke hergestellten Rezepturarzneimittel handelt es sich in der Endkonzentration um eine ölige Cannabisölharz-Lösung mit Dronabinol (THC).

Wichtiger Hinweis: Rezepturen aus Cannabis-Extrakten sind oral einzunehmen und dürfen nicht verdampft und inhaliert werden.

Dosierung

Wirkeintritt und -dauer sind höchst individuell und können von Patienten zu Patienten variieren. Dosierungsanleitungen können von Apothekern und Ärzten beim Hersteller direkt angefragt werden. Patientinnen und Patienten besprechen die Dosierung ausschließlich mit ihrem behandelnden Arzt.

Ärzte und Apotheker können alle wichtigen Informationen zum neuen Cannabisblüten-Vollextrakt auf der Website des Herstellers aufrufen.

Weitere Cannabis-Arzneimittel dieser Art sind unter anderem Dronabinol von Bionrica Ethics oder THC-pharm sowie die Vollspektrumcannabisextrakte von Tilray.

 

Hinweis der Redaktion: Bei diesem Beitrag handelt es sich um keine bezahlte Werbung, sondern um einen selbst recherchierten Artikel. Alle Informationen wurden selbst beim Hersteller und diversen Apothekern erfragt.

Quellen:

Ähnliche Artikel