Erste E-Zigarette für CBD kommt

Autor: Sandrina Koemm-Benson

Verõffentlicht am:

Geändert am:

Weltweit bereits im Trend, nun auch demnächst in Europa erhältlich: die E-Zigarette für CBD. Wie sich die Produkte bewähren, bleibt dennoch abzuwarten.

Erste E-Zigarette für CBD kommt

Der israelische Cannabisproduzent MGC Pharmaceuticals hat einen Vertrag mit dem europäischen Marihuanahersteller Mabsut Life geschlossen, um sein Cannabisextrakt mit Cannabidiol für die Verwendung in elektronischen Zigaretten bereitzustellen. Mabsut Life wird das Cannabidiol-Extrakt von MGC verwenden, um eine Kartusche für E-Zigaretten zu entwickeln, die vollständig auf Cannabiszutaten basiert, wodurch keine weiteren Chemikalien oder Lösungsmittel mehr benötigt werden.

Verkauft wird die E-Zigarette von Mabsut Life in Mittel- und Osteuropa, einschließlich Deutschland, Tschechien und Österreich. MGC sagte, dass der Zweijahresvertrag zur Lieferung von weiteren Hanfextrakten oder anderen cannabishaltigen Produkten an Mabsut Lifeführen könnte.

MGC Pharmaceuticals ist ein weltweit tätiges medizinisches Cannabisunternehmen mit langjähriger technischer, klinischer und kommerzieller Erfahrung in der Branche. Mabsut Life wurde als ein Konsortium von Unternehmen aus den Bereichen Hightech, Technologie, Finanzen und MMJ gegründet, um eine vollständige Zykluslösung als „Seed-to-Sale“ -Anbieter zu schaffen.

Vaporizer, Vape-Pen und E-Zigarette und Cannabis

Diese Information dürfte viele Patienten und auch Krankenkassen interessieren, da in 2018 das Monopol für Vaporizer, die als Hilfsmittel von den Krankenkassen übernommen werden, ausläuft. Bisher ist der einzige zugelassene Hersteller die deutsche Firma Storz und Bickel, die weltweit ihre Modelle Mighty Medic und Volcano Medic vertreibt.

Auch andere Firmen wie z.B. der niederländische Hersteller Bedrocan kommen demnächst mit einem Vaporizer auf den deutschen Markt. Aus dem Haus Storz&Bickel ist zu hören, dass ein sogenannter Vape-Pen in Planung ist. Ob diese Produkte ebenfalls in Deutschland als Hilfsmittel zugelassen werden und somit eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen zu erwarten ist, bleibt abzuwarten.

Bisher galt es als kritisch Cannabis in einer E-Zigarette oder einem Vape-Pen zu verdampfen, da die Temperaturstabilität nicht gewährleistet werden und auch die richtige Verdampfungstemperatur nicht erreicht werden konnte. In anderen Ländern wie zum Beispiel den USA, ist der Einsatz von Vape-Pens bei Cannabis weit verbreitet.

Leafly.de wird weiter berichten

Mehr Informationen auf Leafly:

https://www.leafly.de/patienten/diese-vaporizer-sind-in-deutschland-zugelassen/
https://www.leafly.de/patienten/uebernehmen-krankenkassen-die-kosten-fuer-vaporizer/
https://www.leafly.de/cannabisglossar/vaporizer/
https://www.leafly.de/patienten/warum-man-cannabis-nicht-rauchen-soll/

Quellen:

http://www.sbs.com.au/news/article/2017/11/22/mgc-signs-deal-e-cigarette-maker
https://mgcpharma.com.au/
https://www.storz-bickel.com/eu/de/store.html

Ähnliche Artikel