Hollywood: CBD-Öl gegen schmerzende Füße

Anfang Januar fand die Verleihung der Golden-Globes in Hollywood statt. Und einige Promidamen verrieten ihr Geheimnis gegen schmerzende Füße: CBD-Öl soll wahre Wunder vollbringen!

Hollywood: CBD-Öl gegen schmerzende Füße

Jedes Jahr, wenn die Award-Season in Hollywood beginnt, treffen sich Stars und Sternchen auf der Golden-Globe-Verleihung. Für viele der Promidamen ist dies eine Herausforderung. Denn schließlich muss das Outfit perfekt sein. Dazu gehören auch die entsprechenden High Heels, die zwar toll aussehen, aber meistens doch eher unbequem sind. Erst die Show auf dem roten Teppich, dann die Verleihung und auf geht’s zur Afterparty. Die Füße werden immens beansprucht und schmerzen.

Hollywood Stars schwören auf CBD-Öl

Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Olivia Wilde, bekannt aus der Fernsehserie „This Is US“, erzählte gegenüber der Presse, dass ihre Stylistin Erica Cloud ihr eine Lotion mit CBD-Öl gegen schmerzende Füße empfahl. Bereits nach einem Abend in High Heels hatte Wilde starke Schmerzen in den Füßen und sie fragte ihre Stylistin nach Rat.

„Ich fragte sie nach einer betäubenden Creme. Aber sie empfahl mir CBD-Öl“, erklärte Wilde.

Die Stylisten in Hollywood scheinen schon länger CBD-Öl für sich entdeckt zu haben. Denn bereits im Jahr 2017 empfahl die Promistylistin Karla Welch das Öl beispielsweise ihrer Kundin Amber Heard. Auch gegen Verspannungen im Hals- und Nackenbereich sollen Lotionen mit CBD-Öl helfen.

CBD-Öl gegen schmerzende Füße oder auch Verspannungen ist kein wirklicher Geheimtipp mehr. Denn inzwischen gibt es viele Menschen, die auf Salben, Lotionen und Cremes mit dem nichtpsychoaktiven Wirkstoff Cannabidiol (CBD) schwören. So soll beispielsweise eine Massage mit CBD-Öl gegen Rückenschmerzen helfen. Und da CBD eine entzündungshemmende Eigenschaft nachgesagt wird, sollen die Cremes auch bei entzündlichen Hauterkrankungen helfen.

Medizinisches CBD gegen Hauterkrankungen

Wir haben schon des Öfteren über den Einsatz von medizinischem CBD in der Akne-Therapie berichtet. Insofern ist es auch gar nicht so abwegig, dass auch CBD-haltige Cremes bei entzündlichen Hauterkrankungen helfen kann.

Bereits im Jahr 2014 erklärten ungarische Forscher im Rahmen ihrer Studie, dass CBD die Überproduktion von Talg regulieren kann. Denn eine gestörte Talgdrüsenfunktion der Haut kann zu Pickeln, Unreinheiten und Entzündungen führen. Eine medizinische CBD-Creme könnte demnach ein vielversprechendes therapeutisches Mittel zur Akne-Behandlung sein.

Mehr zum Thema:
CBD-Produkte: Aktuelle Rechtslage

Hinweis: In diesem Artikel berichten wir über rezeptpflichtiges CBD oder auch Cannabidiol. Dieser Artikel macht zur möglichen Zweckbestimmung keinerlei Vorschlag. Nutzversprechen bleiben den Apothekern überlassen.

Ähnliche Artikel