Icelandic Glacial will CBD-Drink herstellen

Der isländische Getränkehersteller Icelandic Glacial hat einen Dreijahresvertrag mit dem US-Unternehmen Youngevity abgeschlossen. Gemeinsam wollen sie ein CBD Wasser entwickeln und auf den Markt bringen.

Icelandic Glacial will CBD-Drink herstellen

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass die ehemalige First Lady Islands für die Legalisierung von Cannabis ist (Leafly.de berichtete). Da kommt auch schon die nächste News von der Insel herrüber. Der Getränkehersteller Icelandic Glacial ist dabei, ein spezielles Cannabis-Getränk zu entwickeln. Es wird berichtet, dass das Getränk mit isländischem Wasser und CBD-Öl hergestellt wird.

Icelandic Glacial arbeitet mit US-Unternehmen zusammen

Anfang des Jahres unterzeichnete das isländische Unternehmen einen Dreijahresvertrag mit dem US-Unternehmen Youngevity International. Gemeinsam wolle man das CBD-Getränke sowie andere gesundheitsbezogener Produkte entwickeln.

Steve Wallach, CEO von Youngevity International, Inc., erklärte hierzu laut einem Medienbericht:

„Icelandic Glacial bietet ein Produkt an, das seinesgleichen auf dem Markt sucht. Sein seltener, natürlich vorkommender hoher pH-Wert und sein einzigartiges Lavagestein-Filtersystem zeichnen ihn aus. Aber darüber hinaus ist Icelandic Glacial das weltweit erste klimaneutrale Unternehmen für abgefülltes Wasser. Es ist perfekt positioniert, um nicht nur Kunden zu bedienen, die ein reines Wasser wollen, sondern auch um umweltfreundliche Verbraucher ansprechen, die sicherstellen wollen, dass sie ihr Geld mit gutem Gewissen ausgeben.“

Im Rahmen der dreijährigen Vereinbarung wird Youngevity seine Vertriebs- und Marketingerfahrung nutzen, um Icelandic Glacial dabei zu unterstützen, seine Markenpräsenz international auszubauen.

Seit mehr als 14 Jahren hat Icelandic Water Holdings hf. Icelandic Glacial™ als Marke aufgebaut, die bei gesundheitsbewussten Verbrauchern für Reinheit und Qualität steht.

„Wir sahen Youngevity als den perfekten Partner für unsere Marke“, sagte Jon Olafsson, Chairman und Mitbegründer von Icelandic Glacial. „Mit ihren langjährigen Erfahrungen im Direktvertrieb in der Lifestyle-Branche und ihrem bahnbrechenden Ansatz beim Wachstum ihrer Marken, sind wir sehr zuversichtlich, was die Zukunft dieses Arrangements angeht.“

CBD -Wasser in Planung

Island hat keine Gesetze, die CBD ausdrücklich verbieten. Aber das Land hat strenge Gesetze zu Cannabis, was den Erhalt von CBD typischerweise erschwert. Der Gründer und Vorsitzende des Icelandic Glacial Board Jón Ólafsson erklärte, dass das CBD-Getränk medizinische Eigenschaften haben wird, die Menschen mit einer Vielzahl von Beschwerden und Schmerzen helfen kann.

Jón stellte fest, dass CBD-Öl in fast allen Ländern Europas rezeptfrei verkauft wird. In Island bisher jedoch noch nicht. Ebenso stellte er fest, dass ähnliche Cannabisgetränke auf dem amerikanischen Markt erhältlich sind und dies ist somit seine  Hoffnung, dass Icelandic Glacial’s eigenes CBD-Getränk weltweit zum Verkaufsschlager wird.

 

 

Ähnliche Artikel