Illinois legalisiert Cannabis für Freizeitzwecke

Nach etlichen Debatten in den Parlamentskammern und Senatsausschüssen in Illinois haben sich die regierenden Demokraten gegenüber den Republikanern durchgesetzt. Ab sofort ist Cannabis für Freizeitzwecke in Illinois legal. 

Illinois legalisiert Cannabis für Freizeitzwecke

Aus den USA gab es in den vergangenen Wochen nicht sehr viel zu berichten. Außer, dass einige Stars wie Charlie Sheen oder Seth Rogen ins Cannabisgeschäft eingestiegen sind (Leafly.de berichtete). Und natürlich über die FDA, die ihren Kampf gegen CBD-Produkte weiter fortsetzt. Nach New York müssen auch die Geschäfte in South Carolina ihre Getränke und Speisen mit CBD aus den Regalen verbannen (Leafly.de berichtete). Jetzt gibt es aber interessante Neuigkeiten aus dem im mittleren Osten befindlichen Bundesstaat Illinois.

Nach Vermont hat jetzt auch Illinois Cannabis für Freizeitzwecke legalisiert. Erwachsene sollen zukünftig bis zu 30 Gramm Cannabis besitzen dürfen. Darüber hinaus dürfen Bewohner aus Illinois bis zu fünf Gramm Hanföl besitzen. Für auswärtige Personen liegt die erlaubte Höchstmenge bei 15 Gramm Cannabis. Die Abgabe erfolgt über lizenzierte Dispensaries.

Weiter heißt es in einer Meldung, dass der Cannabisanbau für den Eigenbedarf verboten bleibt. Allerdings gilt dieses Verbot nicht für die rund 65 000 registrierten Cannabispatienten. Diese dürfen bis zu fünf Cannabispflanzen pro Haushalt anbauen.

Illinois: Repräsentantenhaus und Senat verabschieden Gesetzentwurf

Das Repräsentantenhaus und der Senat des US-Bundesstaates von Illinois haben den Gesetzentwurf zur Freigabe von Cannabis verabschiedet. Der Gouverneur Jay Robert „Bob“ Pritzker hat zudem die rechtliche Handhabe erhalten, Cannabisdelikte aus einer Strafakte streichen zu lassen. Dies gilt für Delikte, wenn jemand mit bis zu 30 Gramm Cannabis erwischt wurde. Betroffene können nun bei der Generalstaatsanwaltschaft einen entsprechenden Antrag stellen. Wenn jemand wegen größeren Mengen Cannabis verurteilt wurde, kann zudem die Chance auf ein Prüfverfahren nutzen.

Am vergangenen Freitag übergab das Parlament den Gesetzentwurf zur Unterschrift an Gouverneur Pritzker.

„Im Interesse der Gerechtigkeits- und Strafrechtsreform freue ich mich auf die Unterzeichnung dieser monumentalen Gesetzgebung“, erklärte Pritzker.

Im Übrigen bezeichnet sich der 54-jährige Demokrat selbst als Philanthrop (Menschenfreund) laut dem Medienbericht. Mit einem Vermögen von über 3 Milliarden US-Dollar sei Pritzker die reichste Person der USA, die ein öffentliches Amt innehat.

 

 

 

 

Ähnliche Artikel