Israelische Cannabis-Unternehmen gelten als führend in der Cannabisbranche

Autor: Alexandra Latour

Verõffentlicht am:

Geändert am:

Israel ist eines der führenden Länder, wenn es um die Erforschung von Cannabis für medizinische Zwecke geht. Dieser Arbeit widmen sich zahlreiche israelische Cannabis-Unternehmen, die nicht nur wichtige Studien durchführen, sondern auch den Anbau von hochqualitativem Medizinalhanf immer weiterentwickeln.

Israelische Cannabis-Unternehmen gelten als führend in der Cannabisbranche

Die israelischen Cannabis-Unternehmen gelten in der Erforschung der Cannabiswirkung im medizinischen Bereich als führend. Erst im Mai diesen Jahres haben wir darüber berichtet, das in Israel jetzt viele wichtige neue Studien durchgeführt werden sollen, um die medizinische Wirkung von Cannabis zu untersuchen.

In Israel erfolgten in den vergangenen Jahren zahlreiche Gründungen von Cannabis-Unternehmen. Diese leisteten in diesem Bereich bahnbrechende Arbeit, um das erforderliche Know-how für den Anbau von hochqualitativem Cannabis zu gewinnen und daraus Verbindungen zu extrahieren, die für die Behandlung verschiedener Erkrankungen nützlich sind.

Es wird geschätzt, dass die Cannabis-Exportindustrie in Israel einen Jahresumsatz von 4 Milliarden US-Dollar hat. Dabei konzentriert sich Israel darauf, immer mehr Ärzte darin zu schulen, die Verwendung von Medizinalhanf zu verstehen und es in der richtigen Weise zu verschreiben, sodass Menschen mit Erkrankungen wie Krebs, Epilepsie, Multiple Sklerose und psychischen Störungen geholfen werden kann.

Führende Cannabis-Unternehmen in Israel

Zu den führenden Cannabis-Unternehmen in Israel gehören laut einer Meldung:

Pharmacann:

Das Cannabis-Unternehmen besteht seit dem Jahr 2008 und kann auf eine fast zehnjährige Erfahrung zurückblicken. Im Jezreel-Tal im Norden Israels besitzt Pharmacann große Cannabis-Farmen, die sich über fast acht Hektar erstrecken.

Cannabino:

Das Unternehmen produziert ungefähr elf Cannabissorten, die jeweils eine andere Kombination von Cannabinoiden enthalten, die zur Behandlung spezifischer Erkrankungen geeignet sind. Zudem verfügt Pharmocann über eine der größten Cannabis-Datenbanken. Hierin finden sich zahlreiche Informationen, wie beispielsweise über verschiedene Cannabisstämme, unterschiedliche Behandlungspläne für Patienten und andere Daten über Cannabis in medizinischer Qualität.

Tikun Olam:

Auf Hebräisch bedeutet der Firmenname „Reparieren Sie die Welt“. Dabei war Tikun Olam eines der ersten Cannabis-Unternehmen in Israel. Seit der Gründung im Jahr 2006 widmet sich das Unternehmen der Erforschung von Cannabis und den verschiedenen Anwendungsgebieten. Gegliedert ist Tikun Olam in mehrere kleine Unternehmen:

  • Tikun Olam Grows widmet sich dem Anbau von Cannabis. Diese Abteilung hat große Arbeit geleistet, um genetisch modifiziertes Cannabis zu züchten, dass hoch konzentriert ist in den nützlichsten Cannabinoid-Verbindungen, die bei der Behandlung von Krankheiten helfen können. Einige der wichtigsten Cannabissorten, die Tikun Olam produziert, sind Avidekel, Alaska, Erez und Midnight.
  • Das Pflegezentrum Tikun Olam Care widmet sich der Verwendung von pharmazeutischem Cannabis für die Behandlung von Patienten, die an einer Vielzahl schwerer Krankheiten leiden.
  • Mit der Einrichtung von medizinischen Cannabisforschungszentren in anderen Ländern befasst sich Tikun Olam International Scope.
  • Tikun Olam beherbergt eine der größten Datenbanken, die viele Informationen über Forschung, Behandlung und Wissen über pharmazeutisches Cannabis enthält.

Better:

Das Cannabis-Unternehmen Better verfügt über mehr als sieben Jahre Erfahrung im Anbau von biologischem und chemikalienfreiem medizinischem Cannabis sowie bei der Behandlung von Cannabispatienten mit ernsthaften medizinischen Problemen. Dabei zielt das Unternehmen auf die Herstellung spezialisierter Cannabissorten für medizinische Zwecke ab, die zur Behandlung bestimmter Krankheiten eingesetzt werden können.

Internationale medizinische Cannabis-Konferenz „Cann10“

Viele Cannabis-Unternehmen sind auf der Cannabis-Konferenz „Cann10“ vertreten, die vom 14. bis 16. Oktober 2018 in Tel Aviv stattfindet. In den Jahren zuvor war die „Cann10“ bereits ein voller Erfolg. So teilten Referenten aus der ganzen Welt ihr Wissen mit hunderten Teilnehmern aus unterschiedlichen Ländern. Zudem hatten die Cannabis-Unternehmen die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit zu präsentieren.

Mehr zur Cannabis-Konferenz „Cann10“.

Ähnliche Artikel