Luxus-Cannabis-Produkte – der neue Trend

Seit der Legalisierung von Cannabis in vielen US-Staaten wird Hanf zu einem Lifestyle-Produkt. Längst schon ist Cannabis – zumindest in den USA – kein Tabuthema mehr. Jetzt drängen Luxus-Cannabis-Produkte auf den Markt.

Luxus-Cannabis-Produkte – der neue Trend

Luxus-Cannabis-Shop eröffnet in New York

Barneys New York betreibt 15 Luxus-Kaufhäuser und Outlets in den USA. Jetzt steigt das Unternehmen auch ins Cannabis-Geschäft ein. In seinem Flagship-Store in Beverly Hills wird nämlich der Shop „The High End“ eröffnet, in dem es zahlreiche Luxus-Cannabis-Produkte gibt.

Bei dem neuen Konzept dreht sich alles um Luxus-Cannabis-Produkte, wie Cannabis-basierte Schönheits- und Wellnessprodukte. The High End wird außerdem ein Angebot an Rauchwaren-Zubehör und Schmuck anbieten. Cannabis selbst können die Kunden in dem Shop allerdings nicht kaufen. Wie das Unternehmen erklärte, wird der Concept-Shop im eleganten, minimalistischen Stil der 70er-Jahre daherkommen. Der Laden soll dann im März eröffnen und die Produkte werden zudem bei barneys.com erhältlich sein.

Barneys CEO Daniella Vitale nutzt die neue Geschäftsidee zur Imagepflege:

„Barneys New York war schon immer an vorderster Front bei Neuerungen in Kultur und Lifestyle, und Cannabis ist keine Ausnahme. Viele unserer Kunden haben Cannabis zu einem Teil ihres Lebensstils gemacht, und The High End erfüllt ihre Bedürfnisse mit außergewöhnlichen Produkten und Dienstleistungen, wie in allen Bereichen von Barneys New York.“

Cannabis-inspirierte Kleidung

Kürzlich kündigte ein weiterer Hersteller innovative Cannabis-Produkte an: Das Cannabis-Unternehmen MedMen bringt eine neue Linie von Cannabis-inspirierter Bekleidung heraus. MedMen’s Produkte sind allerdings deutlich günstiger als die von Barneys. Die neue Herren- und Damenkollektion ist in Einzelhandelsgeschäften von MedMen wie auch online erhältlich. MedMen produziert und verkauft außerdem Cannabis für medizinische Zwecke und den Freizeitgebrauch in verschiedenen Staaten der USA.

Da die Cannabis-Legalisierung voranschreitet und sich die Einstellung der Gesellschaft ändert, wird Cannabis zunehmend ein Mainstream-Konsumprodukt. Marktbeobachter erwarten in den USA eine dramatische Ausweitung der auf CBD basierenden Einzelhandelskonzepte.

Luxus-Cannabis-Produkte für die Stars

Luxus-Cannabis-Produkte gab es auch bei der diesjährigen Oscar-Verleihung für die Stars in ihren Geschenktaschen. (Leafly.de berichtete.) So erhielten Stars wie Glenn Close, Regina King, Mahershala Ali und Melissa McCarthy Cannabis-Schokolade, die 10 mg THC enthält. Das US-amerikanischen Unternehmen, das die süßen Cannabis-Leckereien produziert, stellt darüber hinaus auch Badezusätze her, die „Spannungen lösen und den Geist entspannen“ sollen. Des Weiteren fanden die Stars in ihren sogenannten Swag-Taschen auch eine Cannabis-Feuchtigkeitscreme für das Gesicht. Der Wert einer dieser Geschenktaschen für die Hollywood-Stars ist nicht bekannt. Er soll sich jedoch im sechsstelligen Bereich bewegen.

 

 

In diesem Artikel berichten wir über rezeptpflichtiges CBD oder auch Cannabidiol. Dieser Artikel macht zur möglichen Zweckbestimmung keinerlei Vorschlag. Nutzversprechen bleiben den Apothekern und Ärzten überlassen. 

Ähnliche Artikel