Bisher rund 149 Kilo Cannabisblüten in Apotheken ausgegeben

Autor: Linn Baumgardt

Veröffentlicht am: 29. Juli 2017

Geändert am: 21. Oktober 2017

Neue Zahlen zur Ausgabe von medizinischem Cannabis in Deutschland: Von Juli 2016 bis April 2017 wurden insgesamt 149 Kilogramm getrocknete Cannabisblüten an Patienten mit einer Ausnahmeerlaubnis ausgegeben. Mit einer solchen Ausnahmeregelung konnte vor dem Gesetz im März 2017 Cannabis legal erworben werden. Seit März 2017 können Schwerkranke nun auch ohne Ausnahmeerlaubnis auf Kosten der Krankenkasse medizinisch hochwertiges Cannabis erlangen.  

Medizinal-Cannabisblüten bei Patienten gefragt

Berlin: (hib/PK) Die Apotheken haben zwischen Juli 2016 und April 2017 insgesamt rund 149 Kilogramm getrocknete Medizinal-Cannabisblüten an Inhaber einer Sondererlaubnis abgegeben. Ausgereicht wurden verschiedene verfügbare Sorten, wie aus der Antwort (18/12651) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/12393) der Fraktion Die Linke weiter hervorgeht.

Reguläre Ausgabe von Cannabis im Januar 2017 beschlossen

Der Bundestag hat im Januar 2017 einen Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/10902) beschlossen, der die reguläre Ausgabe von Cannabis als Medizin ermöglicht. Demnach können schwer kranke Patienten auf Kosten der Krankenversicherung mit hochwertigen Cannabisarzneimitteln versorgt werden. Zuvor konnte Cannabis nur mit einer Ausnahmegenehmigung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als Heilmittel genutzt werden, wobei die Patienten die Kosten in der Regel selbst zu tragen hatten. Leafly.de hält Sie weiter mit den neusten Nachrichten zu dem Thema auf dem Laufenden.