Hanf als Heilmittel im Fokus bei der Hanfparade 2017

Autor: Sandrina Kömm-Benson

Veröffentlicht am: 10. Juli 2017

Geändert am: 18. November 2017

Die Hanfparade 2017 findet am 12. August in Berlin unter dem Motto: „Breiter kommen wir weiter“ statt. Dieses Jahr steht bei der 21. Demonstration Hanf als Heilmittel im Fokus. In Kritik stehen bei der Demo besonders die schlechten Bedingungen für Patienten, die aufgrund von sich weigernden Krankenkassen auf ihren Kosten sitzen bleiben. Vor allem leidtragende Personen sollen bei der Parade zu Wort kommen.

„Breiter kommen wir weiter“

Jetzt steht es fest: Die Hanfparade 2017 wird am 12. August in Berlin stattfinden. Das diesjährige Motto lautet: „Breiter kommen wir weiter“. Im Mittelpunkt der zum 21. Mal stattfindenden Demonstration steht dabei in diesem Jahr „Hanf als Heilmittel“.

Verschlechterte Zustände von Patienten seit März 2017

Obwohl es seit März Ärzten per Gesetz erleichtert wurde, Cannabis zu verschreiben, kritisieren die Organisatoren der Hanfparade auf grow.de, dass sich die Situation der Patienten seither sogar verschlimmert habe: „Das Leiden vieler Patienten wurde durch das neue Gesetz nicht gemindert, ja durch die Verweigerung der Kostenübernahme des angezeigten Heilmittels wie durch die massiven Preiserhöhungen von Cannabis in Apotheken hat sich die gesundheitliche Situation vieler Patienten seither verschlechtert.“ Deshalb widmet sich die diesjährige Berliner Hanfparade thematisch vor allem dem medizinischen Nutzen der Hanfpflanze. Betroffene Patienten mit verschiedenen Erkrankungen werden bei den Kundgebungen zum Auftakt und Abschluss der Demo zu Wort kommen, außerdem gibt es ein „Forum für Hanfmedizin“, in dem sich Interessierte über politische und gesundheitliche Themen mit Betroffenen und Experten austauschen können.

Cannabis Report Pflanze GKV

Leafly.de Cannabis Report: Versorgungsbericht der GKV – Nachfrage nach Cannabis als Medizin steigt. Nur gut die Hälfte der Cannabis Therapien werden genehmigt

Cannabis auf Rezept Die im März 2017 vom Bundestag beschlossene Neuregelung des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) – bekannt als „Cannabis-Gesetz“ – regelt den Einsatz von Cannabis-Arzneimitteln bei schwerkranken Patientinnen und Patienten.Die Kosten für die Cannabistherapie muss die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) tragen. Nur in “begründeten Ausnahmefällen“ dürfen die…