North Bay College: Abschluss in Hanfanbau

Die Cannabisindustrie wächst. Deshalb bieten immer mehr US-Universitäten auch verschiedene Kurse und Studiengänge an. Auch das North Bay College in Kalifornien entwickelt jetzt ein neues Studienprogramm zum Thema Hanfanbau.

North Bay College: Abschluss in Hanfanbau

Immer mehr US-amerikanische Universitäten und Fachschulen bieten Fortbildungskurse und sogar Masterstudiengänge zum Thema Cannabis an (Leafly.de berichtete). Hierzu gehört beispielsweise auch Nebraska und das, obwohl hier weder Medizinalcannabis noch Cannabis für Freizeitzwecke legal ist. Einem Medienbericht zufolge entwickelt jetzt auch das North Bay College in Santa Rosa, Kalifornien, ein Studienprogramm zum Thema Hanfanbau vor.

North Bay College entwickelt Studienprogramm

Im Frühjahr 2020 können die Studenten des North Bay College Kurse für Hanf im Rahmen der Programme für nachhaltige Landwirtschaft und Gartenbau belegen.

„Eine unserer obersten Prioritäten ist es sicherzustellen, dass unsere Programme zur beruflichen Bildung den aktuellen Branchentrends entsprechen“, führte der Landwirtschaftsdekan Benjamin Goldstein aus.

Weiter erklärte er, dass Hanf eine vielseitige Pflanze im Zentrum einer milliardenschweren legalen Industrie für Medizin, Ballaststoffe, Öl, Saatgut, Textilien und mehr sei. Damit bereite man die Studenten mit dem Wissen und den Fähigkeiten vor, um am Arbeitsplatz wettbewerbsfähig zu sein.

Testgrundstück mit Hanfpflanzen

In der Shone Farm vom North Bay College soll im Rahmen des Lehrplans ein 0,8 Hektar großes Testgrundstück geben. Hier soll der Anbau von Hanfpflanzen erfolgen. Die Anbaufläche ist beim Amt des Landwirtschaftskommissars von Sonoma County registriert und erfüllt alle gesetzlichen und behördlichen Anforderungen.

Hanf ist auf US-Landes- und Bundesebene legal, da es keine signifikanten Mengen an THC enthält.

George Sellu, der am College Kurse für Pflanzenwissenschaften und Gartenbau unterrichtet, ist begeistert, Hanf als Lehrmittel einzusetzen.

„Hanf ist eine dynamische Pflanze mit unzähligen Verwendungsmöglichkeiten. Sie ist ideal, um Pflanzenwissenschaften und Pflanzenvermehrungstechniken in Innen- und Außenbereichen zu unterrichten und gleichzeitig die Grundsätze der agro-ökologischen Nachhaltigkeit zu berücksichtigen“, so Sellu.

Zertifikat für den Abschluss in Hanflandwirtschaft

Das College vergibt Zertifikate und einen Studiengang in Umweltgärtnerei, wie zum Beispiel Baumschulmanagement. Aktuell überarbeitet die Fakultät diesen Studiengang, um sich auf die Hanfwirtschaft zu konzentrieren. Die im Frühjahr 2020 belegten Klassen werden für das überarbeitete Zertifikat und den Abschluss in Hanflandwirtschaft im Herbst 2020 angerechnet.

Ähnliche Artikel