Orkila Capital beteiligt sich an Cannamedical Pharma

Autor: Alexandra Latour

Veröffentlicht am:

Geändert am:

Das in Köln ansässige Unternehmen Cannamedical Pharma GmbH ist einer der führenden Cannabis-Großhändler in Deutschland sowie in der Europäischen Union. Von dem in New York und Hamburg ansässigen Investor Orkila Capital hat das Unternehmen jetzt eine Kapitalbeteiligung erhalten.

Orkila Capital beteiligt sich an Cannamedical Pharma

„Ich freue mich sehr, dass Orkila Capital unser Wachstumspotenzial erkannt und sich entschieden hat, in uns zu investieren. Unser wichtigstes Ziel ist, den Patienten erstklassige medizinische Cannabis-Produkte zur Verfügung zu stellen und Ärzten, Apothekern und medizinischem Fachpersonal branchenführende Unterstützung und Kundenservice zu bieten“, erklärte David Henn, CEO und Gründer der Cannamedical Pharma gegenüber der Presse.

Darüber hinaus erklärte Henn, dass man sich jeden Tag darauf konzentriere, das medizinische Personal in Deutschland und in den europäischen Ländern zu unterstützen, damit Patienten ihre Leben mit natürlichen Medikamenten verbessern können.

„Die Investition von Orkila ermöglicht es uns, weitere Versorgungspunkte in Deutschland und der EU aufzubauen sowie unsere Verarbeitungskapazitäten und den Vertrieb zu erweitern“, so Henn.

Orkila Capital stellt Cannamedical Pharma 15 Millionen Euro Kapital zur Verfügung

Laut der Pressemitteilung hat das Kölner Unternehmen von Orkila Capital eine Kapitalbeteiligung von 15 Millionen Euro erhalten. Hierdurch erwirbt Orkila eine Minderheitsbeteiligung an Cannamedical Pharma. Damit ist diese Series A Investition aktuell die größte Private Equity Transaktion in der Cannabisindustrie in Europa. Henn hält nun rund 60 Prozent der Anteile und der luxemburger Startup-Investor SN-Invests rund 21 Prozent. Jesse Du Bey, Gründer und Managing Partner von Orkila Capital führte gegenüber der Presse aus:

„Für unsere Investitionen suchen wir nach innovativen Marken in sich rasant entwickelnden Verbrauchermärkten. Das zeigt unser vorheriges Engagement im globalen Gesundheits- und Wellnessbereich und der europäische Craft-Beer-Industrie. Mit Cannamedical haben wir eine solche Möglichkeit gefunden. Wir sind davon überzeugt, dass auch Cannamedical ihren Kunden erstklassige Produkte anbietet und wir das Potenzial des europäischen medizinischen Cannabis-Marktes gemeinsam erschließen“.

Darüber hinaus erklärte Bey, dass man fest an die Mission von Cannamedical glaube. Vor allem nachdem man die „Entwicklung des nordamerikanischen Marktes für Medizinalhanf sowie die Folgen der Opiatverschreibungswelle in den USA beobachtet“ habe. Außerdem fügte er noch hinzu, dass Cannamedical eine treibende Kraft sei, um den „medizinischen Fachkräften in Deutschland zu helfen, Millionen von Verbrauchern ein natürliches Medikament gegen chronische Schmerzen und viele andere akute Erkrankungen zur Verfügung zu stellen“.

Über Orkila Capital LLC

Das im Jahr 2013 gegründete Unternehmen verfolgt Wachstumschancen für Aktieninvestitionen in verschiedenen Bereichen. Zu diesen Bereichen gehören Konsumgüter, Medien und Unterhaltung. So investiert Orikal in führende Unternehmen bei der Entwicklung neuer Marktchancen. Hierunter befinden sich auch beispielsweise die Unternehmen Mikkeller, Omnipollo oder Bellator. Mithilfe der jahrelangen Erfahrungen will das Unternehmen Wachstumsplattformen mit marktführenden Marken aufbauen. Dabei verwaltet Orkila mehr als 200 Millionen Dollar Kapital über zwei Private Equity Fonds und mehrere einzelne operative Unternehmensbeteiligungen.

Ähnliche Artikel