Suizid und Depressionen in der dunklen Jahreszeit

Wir wissen es alle und lesen es immer wieder: In den Wintermonaten und rund um die Festtage leiden besonders viele Menschen an Depressionen oder depressiven Verstimmungen. Auch Suizidgedanken häufen sich. Leiden auch Sie an einer Depression? Oder kennen Sie jemanden, der potenziell suizidgefährdet ist? Leafly.de hat einige Tipps und einen Fragebogen zusammengestellt. Zudem feiern wir den "Freunde fürs Leben e.V.".

Suizid und Depressionen in der dunklen Jahreszeit

Diese News widmen wir in diesem Jahr einem Verein und den Menschen dahinter, die sich seit 17 Jahren unermüdlich für die Prävention von Suizid einsetzen. Zurecht sind sie dafür diese Woche mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden: Freunde fürs Leben e.V.

Bundesverdienstkreuz für Aufklärung über Suizid

Diana Doko und Gerald Schömbs, die Gründer des Vereins “Freunde fürs Leben”, wurden diese Woche mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für ihren Einsatz in der Suizidprävention ausgezeichnet. Seit 2001 engagieren sich Diana Doko und Gerald Schömbs mit ihrem Verein “Freunde fürs Leben” für die Aufklärung über Suizid und Depression.

Doko, die gerade mit der “Goldenen Bild der Frau” ausgezeichnet wurde, wies darauf hin, dass in Deutschland 10.000 Menschen jährlich durch Suizid sterben – mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, Aids und Drogen zusammen. Gerald Schömbs stellte fest: “Jeder kennt öffentliche Aufklärungskampagnen zum Thema Verkehrsunfälle, Drogenmissbrauch und AIDS, aber keine zum Thema Suizid.”

Deshalb betreiben Doko und Schömbs mit ihrem Verein seit 17 Jahren Aufklärung und Selbsthilfe in Eigeninitiative: Mit innovativen Kampagnen und in Zusammenarbeit mit prominenten Testimonials informieren sie und regen zum Dialog an. Mit dem Info-Portal frnd.de, dem Web-TV-Kanal frnd.tv sowie in sozialen Medien verbreiten sie lebensrettendes Wissen zum Umgang mit dem sensiblen Thema Suizid. Aufklärung über Depression und Suizid ist extrem wichtig, denn aus Unwissenheit und Angst etwas Falsches zu tun, unternehmen Angehörige und Freunde oftmals nichts.

Im Rahmen ihrer Arbeit fordern Diana Doko und Gerald Schömbs die Gesellschaft als auch die Politik zu mehr Verantwortung und Engagement für das Tabu-Thema auf. Beide freuen sich über die Anerkennung durch den Bundespräsidenten: “Wir nehmen die Auszeichnung stellvertretend für unser Team, die vielen ehrenamtlichen Helfer und unsere Community entgegen.”

josh-boot-177342-unsplash

Tipps um gut durch die dunkle Jahreszeit zu kommen

Wir haben für euch einige wichtige Botschaften der aktuellen Weihnachtskalenderkampagne des Vereins zusammengestellt.
Diese Tipps gelten jedoch nicht nur jetzt, sondern immer!

  • Gib niemals auf! Du hast schon eine Menge geschafft – auch wenn es manchmal schwer ist, sich das ins Gedächtnis zu rufen.
  • Glaubt an Euch! Wir tun es schon!
  • Sei positiv.
  • Erkenne Deine Eigenschaften.
  • Komm im Hier & Jetzt an.
  • Steuere Deine Gedanken.
  • Hinterfrage Deine negativen Gefühle.
  • Setze Dir Ziele. Kenne den Weg.
  • Identifiziere Deinen inneren Kritiker.
  • Akzeptiere Dich.
  • Erkenne Dich selbst.
  • Hinterfrage & schaue hin.Kümmere Dich um Dich selbst!
  • Lache über Dich.
  • Strebe nicht nach Perfektionismus.
  • Achte auf Deinen Körper.
  • Zeit für Dich.
  • Free your mind.
  • Sei stolz auf Dich!
  • Zelebriere Dankbarkeit.
  • Trau Dich.
  • Nimm Dein Wohlbefinden selbst in die Hand.

ben-white-147268-unsplash

Fragebogen zum Wohlbefinden

Es gibt Warnsignale, die darauf hindeuten können, ob ein Mensch selbstmordgefährdet ist oder an einer Depression leidet. Dieser kurze Screening-Test der WHO kann einen ersten Hinweis darauf geben, ob man selbst an einer Depression leiden könnte.

So gehts:

  • Punkte vergeben, die das Wohlbefinden in den vergangenen zwei Wochen am besten beschreiben.
  • Einfach hinter jeder Aussage die Punktzahl aufschreiben, die am ehesten zutrifft.
  • Anschließend die fünf Zahlen den fünf Aussagen zusammenzählen.

In den vergangenen zwei Wochen…

… war ich froh und guter Laune
… habe ich mich ruhig und entspannt gefühlt
… habe ich mich energisch und aktiv gefühlt
… habe ich mich beim Aufwachen frisch und ausgeruht gefühlt
… war mein Alltag voller Dinge, die mich interessieren

Punktesystem

5 = Die ganze Zeit
4 = Meistens
3 = Etwas mehr als die Hälfte der Zeit
2 = Etwas weniger als die Hälfte der Zeit
1 = Ab und zu
0 = Zu keinem Zeitpunkt

Auflösung
Liegt der Wert unter 13 oder sind mehr als drei Fragen mit 0 oder 1 beantwortet, ist das Wohlbefinden beeinträchtigt.
Am besten sofort zum Arzt oder eine Beratungsstelle gehen und offen und ehrlich darüber sprechen.

Online kann man einen Test machen, der entweder für einen selbst oder Freunde gilt. 

Medizinisches Cannabisprodukt für Brasilien

Und wie kann Cannabis helfen?

Hier gehts zum großen Ratgeber wie Cannabis bei Winterblues und Depressionen stimmungsaufhellend wirken kann.

Das gesamte Leafly.de Team wünscht euch Licht & Liebe und friedliche Feiertage!

Ähnliche Artikel