Tilray und Sandoz gemeinsam für Patienten weltweit

Autor: Alexandra Latour

Veröffentlicht am:

Geändert am:

Update: Bereits im März hatten wir über die Zusammenarbeit von Tilray und Sandoz berichtet. Heute, am 18.12.2018, wurde nun eine globale Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit werden die Produkte in 12 Ländern auf 5 Kontinenten verfügbar.

Tilray und Sandoz gemeinsam für Patienten weltweit

Update vom 18.12.2018

Aufbauend auf der bestehenden Kooperation zwischen Tilray und Sandoz Canada soll die heute unterzeichnete Vereinbarung die Zusammenarbeit beider Unternehmen in Rechtsgebieten, in denen Cannabis für medizinische Zwecke genehmigt ist oder in Kürze genehmigt wird, stärken. Als globaler Vorreiter im Bereich des medizinischen Cannabis bietet Tilray seine Produkte in zwölf Ländern an und ist mit Standorten in Australien, Neuseeland, Kanada, Deutschland, Lateinamerika und Portugal vertreten.

Die Vereinbarung baut auf Tilrays Erfolgsgeschichte als Unternehmen auf, das sich dafür einsetzt, bedürftige Patienten mit medizinischen Cannabisprodukten von pharmazeutischer Qualität zu versorgen. Tilray war der erste zugelassene Hersteller von medizinischem Cannabis in Nordamerika, der die cGMP-Zertifizierung (current Good Manufacturing Practice) gemäß der Standards der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bekam.

„Die heute getroffene Vereinbarung ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zur weltweiten Bereitstellung von sicherem, GMP-zertifizierten, medizinischem Cannabis für Patienten, die diese Produkte benötigen“, erklärt Brendan Kennedy, Chief Executive Officer von Tilray. „Tilray ist ein weltweit tätiges Unternehmen und wir sind begeistert, dass wir auf dem Erfolg und der Dynamik unserer bestehenden Vereinbarung mit Sandoz Canada aufbauen und unsere Partnerschaft global ausweiten können. Zusammen mit der Sandoz AG werden wir uns dafür einsetzen, den globalen Zugang zu medizinischen Cannabisprodukten von höchster Qualität zu verbessern.“

Die Rahmenvereinbarung bietet den Unternehmen die Chance, ihre Kooperation auf verschiedene Weise zu gestalten:

  • Die Sandoz AG kann die globale Vermarktung von nicht rauchbaren bzw. nicht brennbaren medizinischen Cannabisprodukten unterstützen
  • Tilray und die Sandoz AG können bestimmte, nicht rauchbare bzw. nicht brennbare Produkte unter einer gemeinsamen Marke anbieten
  • Tilray kann nicht rauchbare bzw. nicht brennbare medizinische Cannabisprodukte und Lizenzrechte an die Sandoz AG vergeben bzw. von dieser erhalten.
  • Zudem können beide Unternehmen ihr gemeinsames fachspezifisches Wissen zu medizinischen Cannabisprodukten für die Ansprache von Apothekern und Ärzten nutzen
  • Tilray und die Sandoz AG können bei der Entwicklung neuer innovativer medizinischer Cannabisprodukte zusammenarbeiten.

Original News vom 20.03.2018

Tilray formt eine strategische Allianz mit Sandoz, einem führenden Pharmaunternehmen in Kanada. Die Vereinbarung stellt einen wichtigen Meilenstein in der Anerkennung von medizinischem Cannabis als konventionelles Medikament für bedürftige Patienten dar.

Die Patienten in Kanada können sich freuen: Der staatlich lizenzierte Hersteller von pharmazeutischem Cannabis, Tilray, hat bekannt gegeben, dass eine verbindliche Absichtserklärung unterzeichnet wurde, um ein exklusiver Kooperationspartner von Sandoz Canada Inc., der Tochtergesellschaft der Sandoz International GmbH, zu werden. Unter anderem soll so die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen pharmazeutischen Cannabis-Produkten für kanadische Patienten erhöht werden.

„Tilray freut sich, der erste staatlich lizenzierte Hersteller von medizinischem Cannabis zu sein, der eine strategische Allianz mit einer lokalen Tochtergesellschaft eines globalen Pharmaunternehmens eingeht, um die Verfügbarkeit und Qualität von medizinischen Cannabisprodukten für kanadische Patienten in Not zu verbessern“, so Brendan Kennedy, CEO von Tilray.

Tilray und Sandoz: Was ist von der Zusammenarbeit zu erwarten?

Die strategische Allianz zwischen Tilray und Sandoz ist ein weiterer wichtiger Schritt, wenn es um die Anerkennung von pharmazeutischem Cannabis als Medizin geht. In der Cannabis-Forschung, Cannabis-Produktion und dem Cannabis-Vertrieb gehört Tilray zu den globalen Pionieren. So war Tilray das erste medizinische Cannabis-Unternehmen, das die aktuelle cGMP-Zertifizierung gemäß den europäischen Standards der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) erhielt. Aktuell beliefert Tilray zehntausende Patienten mit hochwertigen cGMP-zertifizierten Cannabis-Produkten in zehn Ländern auf fünf Kontinenten.

Neben der Vereinbarung mit Sandoz Canada Inc. ist Tilray eine weitere Partnerschaft mit Shoppers Drug Mart, Kanadas größter Apothekenkette, eingegangen. In Deutschland besteht eine strategische Zusammenarbeit mit einem der größten deutschen Pharmadistributoren, NOWEDA. Die Tilray-Produkte werden so deutschlandweit an über 20.000 Apotheken vertrieben.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung, dass Tilray vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen die branchenführende Absatzorganisation von Sandoz nutzen wird, um Apotheker und Ärzte in Kanada über pharmazeutische Cannabis-Produkte von Tilray aufzuklären. Zudem soll es in der Vereinbarung heißen, dass Tilray mit Sandoz zusammenarbeiten wird, um neue und innovative Cannabis-Produkte zu entwickeln, die eine Alternative zu Cannabisblüten bieten. Außerdem wird Sandoz vorbehaltlich künftiger regulatorischer Änderungen, Tilray-Cannabis-Produkte an kanadische Krankenhäuser und Apotheken vertreiben.

Ob diese Partnerschaft der beiden Firmen auch auf andere Länder weltweit übertragen wird, bleibt abzuwarten und zu hoffen. Leafly.de wird weiter darüber berichten.

Mehr zu Tilray auf Leafly.de

Ähnliche Artikel