Together Pharma beteiligt sich an deutschem Unternehmen

Autor: Alexandra Latour

Veröffentlicht am:

Geändert am:

Together Pharma, ein israelischer Produzent von Medizinalhanf, gab jetzt bekannt, eine 50,01-prozentige Mehrheitsbeteiligung an einem deutschen Unternehmen erworben zu haben. Der Name des deutschen Unternehmens ist nicht bekannt.

Together Pharma beteiligt sich an deutschem Unternehmen

In der Pressemitteilung heißt es, dass Together Pharma bereits eine Vereinbarung zur Lieferung von etwa 12,5 Tonnen pharmazeutischem Cannabis im Wert von bis zu 50 Millionen Euro mit dem deutschen Unternehmen hat. Die Transaktion finanziert Together Pharma aus Barmitteln und Vermögenswerten. Weiter heißt es, dass die Parteien darauf hinarbeiten, innerhalb von 90 Tagen ein endgültiges Abkommen zu unterzeichnen.

Verkauf von pharmazeutischem Cannabis durch den Direktvertrieb

Nach Abschluss des Deals erfolgt der Verkauf des pharmazeutischen Cannabis zu einem Preis von derzeit etwa 10 bis 12 Euro pro Gramm durch den Direktvertrieb. Das deutsche Unternehmen soll über eine Vertriebsvereinbarung mit 100 Apotheken verfügen.

Der Preis in Europa pro Gramm pharmazeutischem Cannabis ist relativ hoch im Vergleich zu dem Preis in Nordamerika und ergibt sich vor allem aus der hohen Nachfrage, den regulatorischen Verfahren sowie einem geringen Angebot an Medizinalhanf in ganz Europa, so das Unternehmen Together Pharma.

Vertriebslizenz für Together Pharma steht noch aus

Weiter heißt es, dass das Unternehmen in den nächsten Monaten eine Import- und Vertriebslizenz für Cannabis in Deutschland erhalten wird.

„Nach Abschluss der Transaktion wird Together in der gesamten Wertschöpfungskette im Cannabissektor tätig sein – von der Entwicklung einzigartiger Sorten über Anbau, Herstellung von Produkten, Marketing und Vertrieb bis hin zum Erreichen des Endverbraucherkunden“, erklärte Together Pharma CEO Nissim Bracha.

Weiter führte Bracha aus:

„Deutschland ist der erste wesentliche Anker für unsere Aktivitäten in Europa, während wir in Europa eine Farm für zusätzlichen Anbau außerhalb Israels errichten, von wo aus wir medizinische Cannabisprodukte nach Deutschland und in andere Länder in der Region liefern können.“

Gemeinsam habe man einen Vertrag mit einer Einrichtung der Europäischen Union unterzeichnet. Es erfolgt die Errichtung von 30.000 Quadratmeter großen Gewächshäusern und eine Verarbeitungsanlage für den Export von pharmazeutischem Cannabis aus Europa. Es wird zudem versucht, zusätzliche Farmen außerhalb von Israel zu errichten. Eine Exportlizenz von der israelischen Regierung steht noch aus.

Über Together Pharma

Together Pharma ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der Tel Aviv Stock Exchange (TASE) gehandelt wird. Das Unternehmen hat eine Tochtergesellschaft namens Globus Pharma Ltd., die das Franchise (sowohl direkt als auch über Tochtergesellschaften) besitzt, um medizinische Cannabisprodukte zu produzieren und zu vertreiben. Das Unternehmen baut derzeit eines der weltweit fortschrittlichsten landwirtschaftlichen Anbausysteme auf. Die Produktion erfolgt gemäß den strengen IMC-GAP-Standards.

Am 14. Oktober 2018 findet in Israel die 3. Internationale medizinische Cannabis-Konferenz „Cann10“ statt. Vielleicht erfahren wir dann mehr über Together Pharma.

Ähnliche Artikel