UFC und Aurora: CBD für Sportler

Aurora Cannabis arbeitet jetzt zukünftig mit der UFC zusammen, um gemeinsam spezielle CBD-Produkte zu entwickeln, die der Gesundheit und des Wohlbefindens von Sportlern dienen sollen.

UFC und Aurora: CBD für Sportler

Anfang März diesen Jahres brachte Aurora Cannabis ein neues Cannabisblüten-Vollextrakt in die deutschen Apotheken. Ende März erwarb das kanadische Cannabisunternehmen dann eine Mehrheitsbeteiligung an Gaia Pharma in Portugal, um die globale Präsenz weiter auszubauen (Leafly.de berichtete). Einem Medienbericht ist jetzt zu entnehmen, dass Aurora Cannabis zukünftig mit der UFC (Ultimate Fighting Championship) zusammenarbeitet, um die Forschung zu CBD-Produkten für Sportler weiter voranzutreiben. Bei der UFC handelt es sich um eine US-amerikanische Mixed-Martial-Arts-Organisation (MMA), die eine der weltweit größten MMA-Veranstalter ist.

UFC als Eintrittskarte in den Sportbereich

Für Aurora Cannabis ist die Zusammenarbeit die Eintrittskarte in den Sportbereich. Dem Bericht zufolge handelt es sich hier um eine „Multi-Jahres, Multi-Millionen-Dollar globale Partnerschaft“. Dabei sei das gemeinsame Ziel, die Wirkung von CBD-Produkten auf die Gesundheit von Sportlern zu erforschen.

Weiter heißt es, dass die Forschungen im UFC Performance Institute in Las Vegas stattfinden sollen. In den vergangenen zwei Jahren soll es bereits über 400 Untersuchungen an Sportlern gegeben haben. Dabei sollen den Sportlern die bestmöglichen Trainingsvoraussetzungen geboten werden. Außerdem lege man großen Wert auf die erforderlichen Erholungspausen und die richtige Ernährung.

„Diese Partnerschaft mit Aurora ist eine Ausweitung dieses Ziels und wir freuen uns, mit Aurora zusammenzuarbeiten, um neue Wege zu entdecken, die Gesundheit und Sicherheit der Athleten, die in der UFC antreten, zu verbessern“, erklärte die UFC-Präsidentin Dana White.

Darüber hinaus heißt es, dass Aurora Cannabis das UFC-Image als „globale Premium-Sportmarke“ nutzen will, um die auf Sportler speziell ausgerichteten CBD-Produkte zu entwickeln und zu vermarkten. Dabei soll sich der Fokus auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Sportler richten.

„Die Aurora-UFC Forschungspartnerschaft kreiert eine globale Plattform, um gezielte Bildungs- und Achtsamkeitskampagnen zu platzieren. Wir erhalten zahlreiche Möglichkeiten unser weltweites CBD-Geschäft hochzufahren“, erklärte Terry Booth, CEO von Aurora Cannabis.

Weiter erklärte er, dass er in der zukünftigen Zusammenarbeit eine große Chance sehe.

Ähnliche Artikel